Wie wichtig ist ein seriöser und guter Geräte-Einführungskurs beim Kauf eines Lasers?
product

Nicht zuletzt mit Blick auf das kommende Strahlengesetz V-NISSG ist es wichtig, bei apparativen Behandlungen, insbesondere mit Lasern, sein Gerät gut zu kennen und die damit verbundenen Anwendungsrisiken und -gefahren. Achten Sie also beim Kauf eines Lasers darauf, dass Sie auch eine gute und seriöse Geräteeinführung erhalten und wissen, wie so ein System gewartet werden muss. von Burim Hasani 

Die Beauty-Branche entwickelt sich stetig weiter und möchte immer mehr hochwirksame Behandlungen anbieten. Es ist ein hart umkämpfter Markt und jeder buhlt um die Aufmerksamkeit der Endkunden. Die Innovation und die Motivation, sich darum stetig als Institut weiterzuentwickeln, sind gross. Deshalb sind und werden weiterhin Behandlungen mit Geräten ein fester und immer wichtiger werdender Bestandteil des Behandlungsangebots sein. 

Als Institut muss man sich im Klaren sein, dass man mit apparativen Behandlungen eine gewissermassen hohe Verantwortung gegenüber seinen Kunden trägt. Je nach Lasergerät arbeitet man mit sehr hoher Energie am Kunden, was bei falscher Anwendung, unzureichender Einschulung oder gar bei qualitativ minderwertigen Geräten schlimme Folgen mit sich bringen kann. Aus diesem Grund sind der fachgerechte Einsatz apparativer Technologien und der sachgerechte Umgang eine Selbstverständlichkeit. Wie man einen solchen versierten Umgang mit den Geräten erlernt, liegt auf der Hand: Zu JEDER verwendeten Gerätetechnologie ist eine umfangreiche, verständliche Einschulung seitens des Lieferanten erforderlich. Hinzu kommen noch die regelmässige Wartung sowie die hygienische Aufbereitung der Apparate, was natürlich von einem geschulten Service-Techniker durchgeführt werden muss. Mit solch einer Gerätewartung wird nicht nur eine sicherheitstechnische Kontrolle durchgeführt, sondern es kann auch die Lebensdauer des Gerätes verlängern. Dies wird später im Text näher erläutert. 

Der Entscheid und letztendlich der Erwerb eines Lasergerätes ist ein Entschluss, welcher mit Bedacht und nicht voreilig entschieden werden sollte. Der Preis muss nicht im Vordergrund stehen und nicht zwingend ein Kaufargument sein. Was aber unerlässliche Gründe für den Erwerb sind, sind folgende Punkte: Produktqualität, eventuell Herstellungsland, Garantiebestimmungen, Behandlungsergebnisse, Sicherheit und zu guter Letzt Umfang der Dienstleistung. Hierzu gehören unter anderem eine umfangreiche, intensive Geräteeinweisung durch geschultes Fachpersonal und die Wartung, welche von einem auf die Geräte qualifizierten Service-Techniker durchgeführt werden muss. 

Um ein Geräte-Einführungskurs auf einem hohen Niveau anbieten zu können, muss das Fachpersonal einerseits selbst eine intensive Geräteschulung absolvieren und andererseits das notwendige Know-how mitbringen. Die Zertifizierung der Fachspezialisten erfolgt erst nach bestandener Prüfung und Einhaltung der Hersteller-Anforderungen. Eine solche Zertifizierung variiert je nach Komplexität des Gerätes und kann 1 bis 3 Tage in Anspruch nehmen. Nur nach eingehaltenem Ablauf und erfolgreichem Abschluss wird sichergestellt, dass das erworbene Wissen weitergegeben werden darf, und erst dann sollte ein Distributor das Gerät im Schweizer Markt lancieren. 

Der Geräte-Einführungskurs der Hersteller und danach von den Fachspezialisten im Institut sind gleich aufgebaut. Anhand des nachfolgenden Beispiels sehen Sie, wie bei der CDP SWISS AG eine erfolgreiche Einschulung auf ein etwas komplexeres Lasergerät strukturiert ist. 

 

Lasergerät

(Blick in den Ausstellungsraum der CDP SWISS AG. Jedes Gerät benötigt einen individuellen Einführungskurs, der bis zu 3 Tage dauern kann.)

Schulungsräume

Blick in einen der Schulungsräume der CDP SWISS AG: Hier werden unter anderem die praktischen Einweisungen an Modellen statt.

Das Training wird in einen theoretischen und einen praktischen Teil aufgeteilt und nimmt 3 Tage in Anspruch. 

1. Tag: 

Theorie: Erklärung Technologie und Wirkung, Gerätehandling und Anwendung, Anamnese/Gefahren 

Praxis: praktische Einweisung an Modellen 

2. Tag: 

Circa 3 Wochen später muss vorgewiesen werden, dass an mindestens 6 Modellen gearbeitet wurde. In diesen 3 Wochen steht ein telefonischer Support zur Verfügung. Offene Fragen werden besprochen und der theoretische Teil nochmals aufgefrischt. Danach folgt ein kleiner Theorie-Test. 

3. Tag: 

Nun wird eine Behandlung am Kunden durchgeführt in Anwesenheit des Fachspezialisten. Wenn alles in Ordnung ist und keine Fragen mehr offen sind, folgt die Besprechung der Marketing-Strategie wie die Planung der Marketing-Aktivitäten und die Aushändigung des Werbematerials 

Erst nach diesem Prozess wird das Zertifikat ausgehändigt. Danach werden die Anwendung des Gerätes und die Einhaltung der Marketing-Strategie für circa 2 bis 3 Monate überwacht und begleitet. 

Bei der CDP SWISS AG werden zusätzlich in der hauseigenen Akademie monatliche Weiterbildungen auf diversen Technologien absolviert. Bei den Weiterbildungen wird vorhandenes Wissen auf spezifische Technologien vertieft oder auch neues Wissen erlernt. Zielgruppe sind nicht nur Interessenten, sondern auch jene Kunden, die bereits mit der Technologie arbeiten und an einer Auffrischung interessiert sind. 

WIE WICHTIG SIND REGELMÄSSIGE 

SERVICEARBEITEN UND WARTUNGEN? 

Servicedienstleistungen sind eine Selbstverständlichkeit. Die Kunden werden nicht nur vor und während dem Kaufprozess fachgerecht betreut, sondern auch nach dem Kauf. Bei allfälligen Servicearbeiten und Reparaturen ist eine qualifizierte und professionelle Unterstützung das Mindeste. Alle Servicearbeiten und sicherheitstechnischen Kontrollen (kurz STK) müssen individuell beurteilt werden. Eine STK ist Pflicht, um die korrekte Gerätefunktion zu überwachen und die Behandlungsqualität/-ergebnisse sowie Sicherheit zu gewährleisten. 

Folgende Punkte sind bei der STK enthalten: 

Energiemessungen 

Gründliche Innenreinigung 

Ersatz von eventuell abgenutzten Teilen 

Überprüfung Gerätefunktion durch diverse Tests, etc. 

Mit diesem Vorgang wird die Lebensdauer des Gerätes verlängert und der Wiederverkaufswert bleibt erhalten. 

Ein äusserst wichtiger Aspekt ist, dass Servicearbeiten und Wartungen ausschliesslich von einem geprüften Service-Techniker durchgeführt werden müssen. Die Aus- und Weiterbildung eines versierten Service-Technikers im Bereich «Medical-Beauty-Apparate» ist sehr vielseitig und detailliert auf das Produkt bezogen. Die Schulung erfolgt vor Ort beim Hersteller oder via Video-Meeting. Bei einem seriösen Medizingeräte-Hersteller wird nach Abschluss der Ausbildung auch eine Prüfung durchgeführt. 

Das Fazit hierzu ist, dass nicht nur die Qualität des Produkts eine wichtige Rolle spielt, sondern dass auch Aspekte wie Dienstleistung und Support den Kaufentscheid beeinflussen sollten. Entscheiden Sie sich für einen Partner, der Ihnen ein seriöses, bedürfnisorientiertes abdeckendes Dienstleistungsangebot von A bis Z bietet, und Sie werden auf der Gewinnerseite stehen. 

CDP SWISS

April 25, 2022

Aktuelles

Sie können auch lesen…

Pin It on Pinterest

Share This